Bei der Buyer Utility Map geht es darum, den vollen Erfahrungszyklus der Käufer abzubilden. Die sechs Nutzenhebel zeigen auf, bei welchen Käufererfahrungen Potenzial besteht. Jedes der 36 Felder sollte bzgl. der beiden folgenden Fragestellungen untersucht werden:

  • „Was ist das größte Hindernis für die Produktivität dieser Phase?“
  • „Was sind die wichtigsten Gründe dafür?“

Dadurch werden die Pain Points der Kunden offensichtlich und der Nutzerraum zeigt neue Entwicklungsmöglichkeiten.

Buyer Utility Map (Quelle: modifizierte Darstellung auf Basis von Kim, Mauborgne (2017, S. 155))

Literatur

Kim, W.C., Mauborgene, R. (2017). Blue Ocean Shift Beyond Competing. Proven steps to inspire confidence and seize new growth. New York: Hachette Books. ISBN 978-1-5098-3216-3